frontpage

Musik, Tanz, Film – live gespielt und Zuschauer mittendrin.

„WIE IM RAUSCH“ sagt die Presse über diese Verbindung. „Man muss wohl dabei sein und die Dinge wirken lassen.“ – sagen Drei Orangen selbst.

Drei Orangen glauben an Erlebnisse. Live im Geschehen wirkt Klang, Bewegung und Bild direkt emotional. Ohne Worte erzählen wir klare Geschichten, die doch für jeden Teilnehmer – auch uns selbst – andere sind. Phantasie und Aktion ist, was diese Welt braucht!

Mitte Oktober 2019 feierten wir eine großartige Premiere von CONTEST im Theater Dieselstrasse, Esslingen bei Stuttgart. Contest besteht aus Straßenaktion, Workshop und Performance.

Hier gibts einen Teaser, Videos, Infos zur Tour im Januar/Februar 2020 und mehr noch: CONTEST

Über Drei Orangen:

Brachialer Klang, hübsche Bewegung, stehende Bässe, eklektische Choreographie, feingliedrige Geräusche, alles mit zeitlosem Drama: Zeitgenössische und Improvisierte Musik- und Tanztraditionen, Videos, die weitere Dimensionen eröffnen.

Die agile Verbindung verschiedener Künstler entwickelt alles selbst. Die forschenden Geister bauen ihre Disziplinen zum Gesamtwerk. Hierzu hinterfragen sie Ordnungen zwischen den Disziplinen und stellen neue Verbindungen zum Publikum her – mit einem Zweck:

Themen mit Bezug zu unserer aktuellen Gesellschaft sollen sinnlich spürbar sein. Historische Kontexte und Inspirationen aus verschiedenen Kunstrichtungen und Kulturkreisen werden zu Performances gebaut. Ein Stilmittel, dass alle verbindet: Improvisation. Sie verbindet über Genregrenzen und Disziplinen hinaus. Musiker und Tänzer mit klassischem, und modernem Hintergrund entwickeln hier modernes Musiktheater mit nicht unerheblichem szenischem Anteil, welches dem Moment angepasste Improvisation erlaubt.

Musik ist mehr als Klang und Tanz mehr als Bewegung. Das große Ganze wird klar, wenn alle Ebenen zusammenwirken und jedem Performer bewusst sind. Das entwickeln Drei Orangen mit einem Team aus grandiosen Menschen. Zuletzt mit Regisseurin Frauke Meyer, Filmemacher Jakob Schmid, dem Sprecher / Schauspieler Philipp Falser und anderen.

Auch interessant: Unser Stück „WE BOTS“ über Roboter und Menschen – mit überraschenden Filmepisoden, Tanz, Livemusik mit der „Golem – Sage“ als roten Faden:

Daniel Kartmann – Schlagzeug, Oli Prechtl – Piano / Elektronik, Daniela Petry – Kontrabass, Sawako Nunotani – Tanz, Jakob Schmid, VIdeobearbeitung